Patenschaften für Waisen- und Halbwaisen in Uganda

Die Kinderpatenschaften leisten einen sinnvollen Beitrag zur Entwicklungshilfe, denn die Kinder können dank der Schulbildung als qualifizierte Kräfte in Handwerk und Verwaltung, im Pflege- und Erziehungswesen und in vielen weiteren Berufen wertvolle Hilfe beim Aufbau ihres Landes leisten.

Ohne Schulbildung sieht die Zukunft dagegen düster aus: Viele Kinder erhoffen sich ein besseres Leben auf der Straße oder schlagen sich als Tagelöhner, z. B. beim Ackerbau, durch. Viele Mädchen werden als Haushaltshilfen ausgenutzt und oftmals viel zu früh selber Mutter. Die nötige medizinische Versorgung können sie sich meist nicht leisten und selbst eine sattmachende Mahlzeit ist nicht immer möglich. Aus der Armutsspirale kommen diese Kinder ohne Bildung, die dann letztendlich zu einem Beruf mit eigenem Einkommen führen kann, nicht heraus.

Ziel unserer Bemühungen ist es, bedürftigen Waisen- und Halbwaisenkindern in Uganda den Schulbesuch und ggf. auch eine Berufsausbildung zu ermöglichen, damit sie als Erwachsene selbstständig leben können. Daneben ist es auch eines unserer Anliegen, den Patenkindern den Glauben an Jesus Christus nahezubringen.