Ein neues Haus für Evelyn

Evelyn Nakola, manche haben Sie vielleicht auf unserem letzten Freundestag gesehen, ist mit ihrer Familie und den Massai-Mädchen, welche sie selbst betreut, in ein neues Haus gezogen. Hierzu, hat sie uns ein paar Bilder geschickt und ein paar Sätze geschrieben:

[huge_it_gallery id=“3″]

evelyn_timadoHallo,

Hier sind die Fotos von dem aktuellen Haus.

Es hat 5 Schlafzimmer und kann uns und unsere Mädchen unterbringen.  Das Haus hat einen sehr großen Hof, da es ein sehr altes Haus ist, dessen ursprünglicher Eigentümer, mit seiner Familie in die USA ausgewandert ist. Wir können nun einige Lebensmittel selbst anbauen, um unsere Kosten für Einkäufe zu senken. Ich habe die Fotos an verschiedenen Tagen gemacht.

Das einzig kleine Problem in diesem Haus ist Wasser. Es kommt so wenig Wasser, dass wir einen 5000 Liter Tank kaufen und befüllen müssen, damit er das Haus versorgt.

Obwohl das Haus nur im Wohnzimmer und einem weiteren Zimmer, welches ich zum Büro gemacht habe, Fliesen hat, mögen wir das Haus einfach aus dem Grund, dass es einen großen Hof hat und uns die Möglichkeit bietet, Lebensmittel anzubauen.

Die 60 Hühner, die wir seit letztem Jahr halten, gedeihen und vermehren sich gut und die Mädchen haben angefangen sich damit auseinander zu setzen, dass man auch Hühnchen essen kann. Traditionell stehen auf dem Speiseplan der Massai keine Hühner bzw. Hähnchen.

Auch wenn es ein altes Haus ist, kann es uns alle unterbringen und wir sind nicht so angefochten, wie in dem alten Haus.

Viele Grüße

Evelyne